Jobs
Universitätsprofessur (W2) für Sonderpädagogik II - Körperbehindertenpädagogik

Deadline:
open until filled
Area:
Social Sciences, Pedagogy
Institution:
Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Location:
Würzburg, Germany

An der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Fakultät für Humanwissenschaften, ist am Institut für Sonderpädagogik eine Stelle für

eine Universitätsprofessorin/ einen Universitätsprofessor
für Sonderpädagogik II -Körperbehindertenpädagogik

der BesGr. W 2 mit Tenure-Track-Option auf eine Universitätsprofessur der BesGr. W 3 (Nachfolge Prof. Dr. Reinhard Lelgemann)

zum nächstmöglichen Termin zu besetzen. Die W2-Professur ist im Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren zu besetzen. Das Beamtenverhältnis auf Zeit soll bei Bewährung in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit unter gleichzeitiger Ernennung zum/zur W3-Professor/in verstetigt werden. Frühestens nach einer Beschäftigungsdauer von zwei Jahren und sechs Monaten als Universitätsprofessor/in kann das Tenure-Track-Verfahren gestartet werden. Die Verstetigung und Ernennung zum/zur Universitätsprofessor/in der BesGr. W3 in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit wird nur gewährt, wenn der/die Universitätsprofessor/in sich nach den Vorgaben des universitätsinternen Qualitätssicherungskonzeptes bewährt hat.

Die künftige Stelleninhaberin oder der künftige Stelleninhaber soll das Fach in Lehre und Forschung vertreten. Schwerpunkte in der Forschung sollen auf folgenden Feldern liegen: Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln und in interdisziplinärer Forschungskooperation werden erwartet. Sie oder er soll Lehraufgaben im Lehramtsstudiengang „Sonderpädagogik - Körperbehindertenpädagogik“, im Bachelor- sowie im Masterstudiengang Sonderpädagogik erbringen. Hier ist eine einschlägige universitäre Lehrtätigkeit nachzuweisen.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird ein breites Qualifikationsprofil im Kontext der Körperbehindertenpädagogik, der Planung und Durchführung wissenschaftlicher Studien sowie der Kooperation mit Verbänden und Institutionen im Feld der Körperbehindertenpädagogik erwartet. Aufgrund der Komplexität des Fachgebietes sind zudem Kenntnisse in weiteren Förderschwerpunkten erwünscht. Erwartet werden Erfahrungen in schulischen und außerschulischen Handlungsfeldern sowie forschungsmethodische Kenntnisse, mit denen die Lebenswirklichkeit körper- und mehrfachbehinderter Menschen über die Lebensspanne hinweg sowohl geisteswissenschaftlich-theoriebildend als auch empirisch-analytisch abgebildet werden kann.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, sowie die Habilitation oder der Nachweis gleichwertiger wissenschaftlicher einschlägiger Leistungen, die auch im Rahmen einer Juniorprofessur oder außerhalb des Hochschulbereichs erbracht wurden.

Zusätzlich soll der Erwerb der Befähigung für ein Lehramt im jeweiligen Fach oder ein Studium, welches eine Voraussetzung für eine Tätigkeit im Fachgebiet der Körperbehindertenpädagogik darstellt und eine mindestens dreijährige Tätigkeit an einer Schule oder vergleichbaren pädagogischen Einrichtung nachgewiesen werden.

Die Bewerberin/der Bewerber darf zum Zeitpunkt der Ernennung das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (Ausnahmen sind in dringenden Fällen gem. Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG möglich).

Die Universität misst einer intensiven Betreuung der Studierenden und Promovierenden große Bedeutung zu und erwartet von den Lehrenden ein entsprechendes Engagement.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen sind in schriftlicher und elektronischer Form mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Lehrveranstaltungsliste) bis zum 08.06.2018 einzureichen an den Dekan der Fakultät für Humanwissenschaften, Wittelsbacherplatz 1, 97074 Würzburg. Es wird gebeten, einen Erfassungsbogen auszufüllen und als Word-Dokument der Bewerbung per E-Mail (hw@uni-wuerzburg.de) anzufügen.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise für Berufungsverfahren auf unserer Internetseite: https://www.hw.uni-wuerzburg.de/fakultaet/dekanat/ausschreibungen_berufungsverfahren

Die Bewerbung beinhaltet das Einverständnis der Bewerber/innen zur elektronischen Erfassung der Bewerbungsunterlagen, der Erstellung von Kopien, der Aufbewahrung und der eventuellen Weitergabe der Bewerbungsunterlagen an die Gutachter sowie der Rückgabe der Bewerbungsunterlagen erst nach Abschluss des Verfahrens.

"Absolutely essential for finding relevant conferences to present one's work and exchange ideas with other students. I found dozens of interesting events on CareersCampus ..."

Almuth Wietholtz, D.Phil. Comparative Social Policy, University of Oxford