Jobs
W1-Juniorprofessur für Biochemie und Molekulare Neurowissenschaften (Tenure Track)

Deadline:
open until filled
Area:
Life Sciences, Biochemistry, Molecular Biology, Neuroscience
Institution:
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Location:
Erlangen, Germany

Die Medizinische Fakultät besetzt am Institut für Biochemie zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine

W1-Juniorprofessur für Biochemie und Molekulare Neurowissenschaften (Tenure Track)

im Beamtenverhältnis auf Zeit zunächst für die Dauer von drei Jahren. Nach positiver Evaluierung ist eine Verlängerung auf insgesamt sechs Jahre vorgesehen. Die FAU bietet eine längerfristige Perspektive durch anschließende Berufung auf eine unbefristete Professur der Besoldungsgruppe W2 (Tenure Track), sofern die Anforderungen einer Tenure-Evaluation am Ende des Befristungszeitraums erfüllt werden.

Zu den Aufgaben gehört, das Fach in Forschung und Lehre angemessen zu vertreten. Beabsichtigt ist eine Stärkung der Molekularen Neurowissenschaften, insbesondere im Bereich der am Institut für Biochemie vorhandenen Gliazell-Forschung. Eine Mitarbeit in den Forschungsverbünden der Medizinischen Fakultät und Schwerpunktprogrammen am Universitätsklinikum insbesondere im GRK2162 wird erwartet. Die Lehre erfolgt im Rahmen der kurrikularen Veranstaltungen der Biochemie in den Studiengängen Humanmedizin, Zahnmedizin und Molekulare Medizin. An der Medizinischen Fakultät bestehen die Studiengänge Humanmedizin, Zahnmedizin, Molekulare Medizin, Medical Process Management und Logopädie.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine herausragende Promotion nachgewiesen wird. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in oder als wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre [bei Medizinern: nicht mehr als neun Jahre] betragen haben.

Die FAU besitzt das Berufungsrecht. Die beamtenrechtlichen Voraussetzungen für eine Ernennung richten sich nach Art. 10 BayHSchPG.

Die FAU erwartet die Teilnahme an der akademischen Selbstverwaltung, das Engagement zur Einwerbung von Drittmitteln und eine hohe Präsenz an der Universität zur intensiven Betreuung der Studierenden.

Die FAU verfolgt eine Politik der Chancengleichheit unter Ausschluss jeder Form von Diskriminierung. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen werden ausdrücklich begrüßt.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Die FAU ist Mitglied im Best Practice Club „Familie in der Hochschule“ und bietet Unterstützung für Dual-Career-Paare an.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, strukturierte Liste der Veröffentlichungen gegliedert nach Originalarbeiten, Buchbeiträgen, Übersichtsartikeln; Drittmittelaufkommen, Liste der Lehrveranstaltungen sowie Zeugnisse und Urkunden) sind webbasiert unter https://berufungen.fau.de/ bis zum 6. Oktober 2017 erwünscht, adressiert an den Dekan der Medizinischen Fakultät. Für Fragen und weitere Informationen steht Ihnen das Dekanat unter med-dekanat@fau.de zur Verfügung.

"As a fast-growing business in the area of Biotechnology, we are seeking talented and skilled individuals as well as a platform to advertise our vacancies. In CareersCampus we found both! "

Dr Christian Tidona, Managing Director, BioRN Cluster Management